Fotoausstellung am Rambourfest

Der Fotoclub hat am Rambourwochenende, 28. und 29. Oktober 2017, seine traditionelle Fotoausstellung durchgeführt. In diesem Jahr zum ersten Mal in der Alten Turnhalle Lohr, dem neuen Eventdomizil. Die Fotografen und die Besucher waren begeistert von dem Ambiente des Hauses, das einen würdigen Rahmen für die Präsentation der Bilder lieferte.

Die Besucher hatten wieder die Chance ihre 3 Lieblinge aus insgesamt 116 Bildern zu wählen, wovon auch reger Gebrauch gemacht wurde. 26 Fotografen hatten Fotos aus dem Fundus diesen Jahres ausgesucht und für die Ausstellung zurechtgemacht. Die neue Location tat dem Besucheransturm keinen Abbruch, denn es kamen wieder ca. 1000 Gäste, um sich die Fotos anzuschauen und mit den Fotografen zu fachsimpeln.

Zur Finissage kam die 2. Bürgermeisterin Frau Kohnle-Weis und fand lobende Worte zum Fotoclub, der all seine Veranstaltungen kostenlos anbietet und dabei eine sehr hohe Qualität bietet. Sie überreichte den Siegern aus der Publikumswertung ihre Urkunden und gratulierte den Siegern aus der Clubwertung zu ihren Erfolgen.

 

 

 

 

Der erste Platz der Publikumswertung mit 140 Punkten ging an Alfons Herr mit seiner Aufnahme „Im Netz gefangene Wassertropfen“.

Platz 2 bei Publikums- und Clubwertung ging an Manfred Sass (122 Publikumspunkte und 7,409 Clubpunkte) mit seiner winterlichen Aufnahme „Hamnoy“, die er bei einem Workshop mit Fotograf Patrick Ludolph auf den Lofoten geschossen hatte.

Den dritten Platz mit 93 Zählern gelang unserem Neuling Christian Guntrum mit seiner gefrorenen „Seifenblase“. Er ist Stolz, dass er bereits bei seiner ersten Ausstellung erfolgreich war.

 

Bei der internen Clubwertung erreichte Albert Köckemann mit seiner Studioaufnahme „Streichholz zündet (300ms)“ auf den ersten Platz (7,603 Punkte).

Den dritten Platz belegte Michael Hulsch mit seinem „Eiskaktus“ (7,381 Punkte).

Für die interne Clubwertung musste jedes Bild nach technischen und künstlerischen Gesichtspunkten bewertet werden. Das war viel Arbeit für die Fotografen und besonders für die Auswerter, die ja alle Zahlen in die Listen eintragen mussten (herzlichen Dank!).

Die Eröffnung am Samstag wurde als kleine Vernissage für die Fotografen genutzt. Michael nutzte die Gelegenheit für das Briefing zur Clubwertung.

Bereits kurz vor der Öffnung der Ausstellung kamen die ersten Gäste. Am Samstag hält sich der Besucheransturm allerdings in Grenzen. Es kamen aber immerhin 107 Gäste.

Am Sonntag wurde dann am Nachmittag die Ausstellung gestürmt. In der Spitzenzeit zwischen 14 und 16 Uhr kamen alleine fast 500 Besucher!

Der Ausstellungsraum bot aber ausreichend Platz, um sich die Bilder in Ruhe anzuschauen.  

Die Fotografen erklärten dem Publikum bereitwillig wie das eine oder andere Foto gemacht und welche Technik dabei eingesetzt wurde.

Die aufgestellten Stühle wurden gerne für eine kleine Pause genutzt …

… während die Kollegen am PC fleißig die Zahlen der Stimmzettel eintippten.

Um 17:30 Uhr startete dann die Finissage mit Frankensekt und Keksen. Der Erfolg musste ja schließlich begossen werden!

Um 18 Uhr standen die Sieger fest und die Preisverleihung konnte beginnen.

Der Vorstand bedankte sich bei seinen Clubkollegen für ihr Engagement, ohne die diese Ausstellung nicht möglich wäre. Besonders stolz sind die Clubmitglieder auf die positive Ressonanz der Besucher, die damit die durchweg hohe Qualität der Bilder würdigten.

Der Bosch Rexroth Fotoclub bedankt sich an dieser Stelle herzlich beim Publikum für ihr Interesse und die Spenden. Wir freuen uns bereits auf die nächste Ausstellung im kommenden Jahr!

Herbert Reder

Unsere Bilder: