Führung und Bildvortrag im Kloster Triefenstein am 17.07.2014

KlosterManfred gelang es eine Führung durch das Kloster und einen Bildvortrag über die Fauna rund um das Kloster mit Bruder Uwe zu organisieren. Dieses Event ließen sich nur wenige Clubkollegen entgehen.

Das Kloster liegt idyllisch oberhalb des Mains gegenüber des Ortes Triefenstein.


Die evangelische Bruderschaft erwarb das Kloster 1986 von der Bundeswehr und hat es seitdem mit viel Arbeit restauriert und erweitert.

http://www.christustraeger-bruderschaft.org/standorte/kloster-triefenstein/

DSCN0826Bruder Uwe alleine war schon ein erlebnis. Er erzählte eindrucksvoll während der Führung über die Geschichte der Bruderschaft und das Kloster Triefenstein. Seine lebendige Vortragsweise zog die Zuhörer in seinen Bann. Er berichtete über die Arbeit im Kloster, seinem Hobby der Fotografie und seinen Auslands-aufenthalten in Afganistan, Pakistan und Afrika.

DSCN0821 DSCN0832Kirche und Klostergebäude werden heute für Veranstaltungen und Familienaufenthalte genutzt. Pro Jahr zählt das Kloster ca. 10.000  Übernachtungen! Um den Charakter der Anlage zu erhalten wurden die Räume liebevoll restauriert und nicht auf heutigen Standard umgebaut. Die Parkettböden wurden teilweise von den Klosterbrüdern in der eigenen Holzwerkstatt nach alten Vorlagen selbst hergestellt und verlegt.

DSCN0860

Bruder Uwe berichtete wie er die Pfeiler für die Terasse aus rot eingefärbtem Beton selbst goß, da sich das Kloster die Pfeiler aus Sandstein nicht leisten konnte. Optisch kann man keinen Unterschied erkennen.

DSCN0858

 

 

Der Höhepunkt für den Fotoclub  war dann der Bildvortrag in der Bibliothek über die Fauna im Kloster Triefenstein.

DSCN0873Der begeisterte Fotograf berichtete über sein Biotop dass er angelegt hatte, um den Vögeln, die es ihm besonders angetan haben, nahe zu kommen. So konnte er aus nächster Nähe formatfüllend die kleinen Sänger ablichten. Aber auch alles andere Getier, dass sich im Biotop aufhält, hatte er in seiner lebendig vorgetragenen Diashow parat.  Aber auch Raubvögel und Dohlen hatte er im Luftkampf abgelichtet. In präparierten Nisthöhlen gelang es ihm Wanderfalken und Dohlen bei der Aufzucht zu fotografieren.

Alles in allem war der der Besuch eine tolle Sache für den Fotoclub. Wir möchten uns dafür nochmal an dieser Stelle bei Bruder Uwe herzlich bedanken!

DSCN0888Zum Abschluss genehmigten wir uns im Biergarten in Marktheidenfeld eine kleine Stärkung bevor es dann nach Hause ging.

Herzlichen Dank Manfred für die gute Organisation zu diesem Erlebnis.

 

 

Herbert Reder

Tags: