Workshop Langzeitbelichtung

Als Langzeitbelichtung wird in der Fotografie eine Belichtungszeit von mehreren Sekunden bezeichnet. Langzeitbelichtungen werden bei schwachen natürlichen Licht-quellen eingesetzt oder im technischen und künstlerischen Bereich, um Bewegungsabläufe aufzuzeigen.
Der Organisator der Fortbildung des „Bosch-Rexroth-Fotoclubs“ Manfred Sass hatte schon gute Vorarbeit geleistet. Mit der Bitte sich über ISO, Blende und Zeit und die „Bulb“-Einstellung an seiner Kamera vertraut zu machen, kamen per mail erste Hinweise. Auch die Aussage des Histogramms bezüglich der hellen und dunklen Tonwerte wurde verdeutlicht. Eine Aufstellung für das benötigte Equipment und eine erste Tabelle für die Berechnung der Belichtungszeit hatte jeder Teilnehmer erhalten. Die Ankündigung endete mit dem Hinweis, dass bei der Fortbildung keine Apps oder Tabellen benutzt werden sollten, sondern mit Taschenrechner bzw. Smartphone die Belichtungszeit ausgerechnet werden sollte.
Trotz großer Hitze trafen sich 15 Mitglieder zum Workshop „Langzeitbelichtung“. Treffpunkt war das Mainufer in Lohr am Main an der alten Mainbrücke.

Ein vorgefertigter Ablaufplan für jeden Teilnehmer erleichterte das Fotografieren.

  1. Zuerst wurden die Kameras auf dem Stativ befestigt und ein Bildausschnitt ausgewählt.
  2. Die Kameraeinstellungen Modus M, IS0 100 wurden vorgegeben.
  3. Das montieren der Filterhalterung bzw.
  4. das einschrauben der Polfilter waren die nächsten Arbeitsgänge.
  5. Danach musste (wenn vorhanden) der Verlaufsfilter eingesetzt werden.
  6. Jetzt wurde die Belichtungszeit gemessen. Als Blende wurde für alle Blende 8 festgelegt.
  7. Dann wurden die Graufilter angebracht.
    Hier konnte jeder nun seine Graufilter verwenden. Zuerst nur ein Filter, dann den      nächsten mit anderer Filterstärke. Schließlich auch zwei Filter hintereinander.
  1. die Berechnung der Belichtungszeit wurde erklärt.Beispiel:  Festgestellte Belichtungszeit (mit Verlaufs- und Polfilter
    1/15 sec bei Anwendung eines ND Filters ND 1.8 und einem
    Verlängerungsfaktor von 64 x  gilt folgende Formel:

             1 : 15 = 0,066  x  64 =  4,2 sec 

  1. Auslösen

Dank der guten Vorbereitung, dem Ablaufplan für das fotografieren  und der guten Beratung von Manfred Sass kamen alle Teilnehmer zu den gewünschten Langzeit-belichtungen.
Nun gilt es, das neue Wissen um die Langzeitbelichtung in der Praxis anzuwenden.

Karl-Heinz Liebler

Dieser Beitrag wurde unter Workshop veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.