Fotoausstellung „50 Jahre Fotoclub“

Am Rambourwochenende 29. und 30. Oktober 2022 fand unsere jährliche Fotoausstellung in der Alten Turnhalle in Lohr statt. Anlässlich unseres Jubiläums gab es ein zusätzliches Rahmenprogramm mit Portraitshooting, Multivisionsshow, Fotowalk und einen historischen Teil, der die Geschichte unseres Fotoclubs erzählte.

Besucher hatten wieder die Möglichkeit aus 80 Bildern ihre drei Favoriten zu wählen. Insgesamt fanden ca. 600 Besucher den Weg zu unserer Ausstellung, wovon sich die meisten an der Stimmabgabe beteiligten. Das Portraitshooting wurde gerne angenommen, wobei professionelle und lustige Portraits von Mensch und Tier gemacht wurden. Der Krimikeller in Rothenfels stellte dafür kostenlos einige Utensilien zur Verfügung. Herzlichen Dank dafür! Zum Fotowalk ließen sich leider nur wenige Besucher motivieren, obwohl hier kostenlos Tipps zum gestalten von Fotos weitergegeben wurden. Wer sich für die Präsentation von Bildern und Videos in Form einer Multivisionsshow interessierte, konnte im Nebenraum einige Beispiele sehen, die in endlosschleife liefen.

Dem historischen Teil wurde ein eigener Bereich gewidmet. Mit 12 großformatigen Postern konnten Interessierte den Werdegang des Fotoclubs in 50 Jahren nachvollziehen. Bayernweite Bekanntheit erreichte der Fotoclub in den 80er und 90er Jahren als Ausrichter von Landes Dia- und Fotofestivals. 1988 schafften es drei Fotoclubmitglieder bis in die Mannesmannzentrale nach Düsseldorf. Dort wurden Künstler von Rexroth bei der Initiative „Kreativität bei Mannesmann“ eingeladen und aus 12 Arbeiten der Mannesmann-Kalender 1999 gestaltet. Ein weiterer Meilenstein war die Partnerschaft mit dem Fotoclub in Ouistreham, den der Fotoclub im Rahmen der Städtepartnerschaft Lohr – Ouistreham einging und der 15 Jahre währte. Ein weiteres Poster informierte über das soziale Engagement des Fotoclubs. Zum einen schauen wir bereits auf 6 Jahre Fotoausstellung in der Uniklinik Würzburg zurück, wo wir ca. 100 Fotos präsentieren und diese jährlich zur Freude von Patienten, Personal und Besucher wechseln. Zum anderen nehmen wir Spenden an unseren kostenlosen Veranstaltungen wie Multivisionsshow und Fotoausstellung zum Anlaß, diese an gemeinnützige Organisationen wie Lohrer Tafel, Kinderhospiz Sternenzelt Mainfranken und dem Kinderhilfswerk für Kinder in der Ukraine aufzurunden und weiterzugeben. Außerdem konnten Besucher unser Equipment aus der Dunkelkammerzeit bewundern und die Überblend-Diashow mit 2 Diaprojektoren, Steuergerät und Kassettenrekorder bewundern. Einige Exponate von analogen Fotoapparaten rundeten den historischen teil ab.

Zur Finissage kamen der erste Bürgermeister Mario Paul, der Ausbildungsleiter von Bosch Rexroth Oliver Alessi und der Betriebsratvorsitzende von Bosch Rexroth Klaus Friedrich. Musikalisch wurde die Finissage auf hohem Niveau vom 15-jährigen Jörg Bieberstein am Flügel begleitet. Dafür nochmals herzlichen Dank!

Mario Paul übergab die Urkunden den drei Siegern der Publikumswertung:
Mit 163 Nennungen kam das Bild von Karl-Heinz Liebler, mit dem Titel Methusalem auf den ersten Platz. Das Foto Felsen im Morgennebel von Albert Köckemann erreichte 114 Nennungen und damit den zweiten Platz. Den dritten Platz teilten sich Helmuth Scheuring mit dem Foto Krüppelbuchen im Hexenwald und Albert Köckemann mit 6-Wassertropfen-Skulptur mit jeweils 82 Nennungen.

Der Fotoclub hatte aufgerufen für die Lohrer Tafel zu spenden. Der Bitte kamen viele Besucher gerne nach, so dass insgesamt 470€ zusammen kamen. Der Fotoclub rundet den Betrag, anlässlich seines Jubiläums, auf 1000€ auf. Die Spende wird am 24. November der Lohrer Tafel übergeben.

Fotos von der Fotoausstellung und der Finissage:

Ausstellungsfotos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.