Multivisionshows im St. Michael am Sonntag den 15.3.2015

Am Sonntag den 15.3.2015 war es wieder soweit – unsere Multivisionsshows.

DSCN3337

 

Vor gut 100 Zuschauern zeigten wir 15 Shows, die durchweg gut beim Publikum ankamen:

Titel Autor Dauer
Fotoschnitzeljagt in Aschaffenburg Michael Hulsch 10:30
Graffiti Sabrina Cano &
Sonja Siegismund
03:10
Wie kommt das Eis an den Strand? Kerstin Römhild 05:00
Umsonst & Draußen Christian Claus 04:20
Kapadokien und Türkische Riviera Neelu Sinha 05:20
Appetitanreger Anne Raue 03:50
15 Minuten Pause
Momente Klaus Weis 02:30
Fallobst Albert Köckemann 02:40
Island – ein Fototraum Manfred Sass 07:30
Schwanensee für Elise Kerstin Römhild 05:00
Nutella is all Susanne Hulsch 04:10
15 Minuten Pause
Raureif Herbert Reder 03:40
Fladungen Classics Karl-Heinz Liebler 04:40
Bagan Albert Köckemann 10:00
Clown Dimitri Herbert Reder 03:00

Die Vorbereitungen:

Multivisionsshows 2015

Multivisionsshows 2015

 

Susanne organisierte den Getränkeverkauf

Susanne organisierte den Getränkeverkauf

Der Aufbau - viele anpakende Hände, keiner drückzt sich!

Der Aufbau – viele anpakende Hände, keiner drückt sich!

Anne und Wolfgang bereiten sich vor

Anne und Wolfgang bereiten sich vor

Generalprobe - wir sind zufrieden!

Generalprobe – wir sind zufrieden!

Auch Herbert und Klaus schauen zuversichtlich

Auch Herbert und Klaus schauen zuversichtlich

Ankündigung unserer Shows, hier Kerstin

Ankündigung unserer Shows, hier Kerstin

In der ersten Pause war ein mächtiger Andrang auf unsere Getränke und das Essen

In der ersten Pause war ein mächtiger Andrang auf unsere Getränke und das Essen und es gab serh nette Gespräche

Angeregte Gespräche in der Pause

Angeregte Gespräche in der Pause

Gute Laune!!

Gute Laune!!

Abschluss des Abends, wir treten vors gut gelaunte Publikum

Abschluss des Abends, wir treten vors gut gelaunte Publikum

Das Lohrer Echo berichtet am 17.3.2015 über unseren Abend:

Bild Main-Echo

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum fünften Mal hat der Fotoclub Bosch Rexroth am Sonntag Arbeiten seiner Mitglieder in einer Multivisionsshow gezeigt. Rund 120 Besucher verfolgten im Pfarrheim St. Michael die 15 Kurzshows mit einer großen Themenvielfalt vom größten buddhistischen Tempelfeld in Myanmar bis zur selbstgemachten Nutella-Gurken-Gesichtsmaske. Den Fotoclub gibt es nach den Worten seines Vorsitzenden Herbert Reder seit 1972. »Seither haben sich die Zeiten geändert, wir sind heute alle digital unterwegs«, betonte er. Nur etwa die Hälfte der Mitglieder arbeiteten bei Rexroth. Reder zeigte Fotos eines von Raureif bedeckten Waldes in seiner Heimat, der Rhön, und einer Clownschule im Tessin.
Sein Vorstandskollege Michael Hulsch hatte Fotos von fünf Kollegen und sich aus Aschaffenburg zusammengestellt. Das Sextett war an zwölf Punkten in der Stadt, jeder Fotograf durfte jeweils nur ein Weitwinkelfoto von jedem Punkt abliefern. »Da kommt natürlich die Motivauswahl ins Spiel, was gehört in das Bild ‚rein?«
Graffitis in Lohr Sabrina Cano und Sonja Siegismund haben Graffitis in Lohr mit ihren Kameras dokumentiert – das »Horrorwittchen« in der Unterführung am Lohrer Friedhof durfte dabei nicht fehlen. Kerstin Römhild verfolgte in Island den Weg des Eises vom Gletscher an den Strand und hatte einen Schwan beobachtet, der sein Spiegelbild an einer Bootswand attackierte. Christian Claus war beim Festival »Umsonst & draußen« in Karlstadt, Neelu Sinha in den Höhlenkirchen Kappadokiens und an der türkischen Riviera. »Appetitanreger« nannte Anne Raue ihre Bilderserie von den Leckereien, die sie in ihrer Küche gezaubert hat. »Momente« betitelte Klaus Weis seine Fotos von Augenblicken, wo alles passte: Motiv, Licht und Stimmung. Albert Köckemann demonstrierte mit »Fallobst« die Kunst der Hochgeschwindigkeitsfotografie und schwebte mit dem Heißluftballon über Bagan in Myanmar, dem weltweit größten buddhistischen Tempelfeld. Kontraste auf Island
Auch Manfred Sass war auf Island und schwärmte von den kontrastreichen Landschaften. Was man mit Nutella alles machen kann, beispielsweise eine Gesichtsmaske, zeigte Susanne Hulsch in dem humorvollen Beitrag »Nutella is all«.
Bilder von wunderschönen alten Boliden hatte Karl-Heinz Liebler von den »Fladungen Classics« mitgebracht, einem Oldtimertreffen in der Rhön.

Thomas Josef Möhler

Dieser Beitrag wurde unter Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.